Linux

Hardin Software unterstützt sie bei der Entwicklung und beim Betrieb von Anwendungen, Datenbanken und Services auf Basis von Linux.

Als Linux oder GNU/Linux werden umgangssprachlich freie Betriebssysteme bezeichnet, die auf dem Linux-Kernel und wesentlich auf GNU-Software basieren. Die Entwicklung des sog. Linux-Kernels als Open-Source-Software wird von Linux Torvalds koordiniert.

Eine Reihe von Unternehmen und Organisationen entwickeln miteinander verwandte Betriebssysteme auf Basis des Linux-Kernels sowie auf Basis frei verfügbarer Open-Source-Software und eigenem Code, die für verschiedene Typen von Computern und Einsatzbereiche optimiert sind. Diese sog. Linux-Distributionen kombinieren also den sog. Linux-Kernel mit weiterer Software zu einem Linux-Betriebssystem. 

Linux ist mit Unix vergleichbar und wird vielfältig eingesetzt. Im Bereich von Servern, Smartphones, Tablets, Netzwerkgeräten und Embedded Systems ist Linux außerordentlich stark verbreitet, während es auf Desktop-Computern zwar schon lange verfügbar ist, aber in Bezug auf die Zahl der Anwender eine vergleichsweise kleine Rolle zu spielen scheint. 

Linux-Betriebssysteme sind ausgesprochen gut geeignet, um serverseitige Anwendungen und Web Services auf Basis von Java sowie hoch skalierbare Datenbanksysteme zu betreiben.

Mit Docker und Kubernetes stehen zwei hoch innovative Technologien für Linux zur Verfügung, um komplexe Anwendungen horizontal und vertikal skalierbar als Microservices zu entwickeln und betreiben und um den Prozess der Softwareentwicklung mit Hilfe von Continuous Integration, Delivery und Deployment Pipelines zu optimieren.