Apple macOS

Apple macOS ist seit 2016 der Name des Betriebssystems, das Apple für seine Mac Computer entwickelt. Die früheren Versionen dieses Betriebssystems für Mac Desktops und Notebooks nannte Apple in verschiedenen Variationen Mac OS, Mac OS X oder OS X.

Apple macOS basiert ursprünglich auf Unix bzw. auf NeXT, das vom gleichnamigen Unternehmen entwickelt wurde, das Steve Jobs 1985 gegründet hatte, nachdem er unfreiwillig bei Apple ausgeschieden war.

Auf einem NeXT-Computer entwickelte Tim Berners-Lee 1990 das World Wide Web innerhalb von drei Monaten. Der erste Web Browser war somit nur für NeXT verfügbar.

Apple kaufte NeXT 1997 und machte es unter der Leitung des zurückgekehrten Steve Jobs zur Basis des Betriebssystems für alle Mac Computer.

Aus Mac OS X wurde ab 2005 das Betriebssystem iOS für iPod, iPhone und iPad entwickelt. Auch das auf dem Apple TV laufende Betriebssystem tvOS entstammt Mac OS X, ebenso das seit 2014 auf der Apple Watch laufende watchOS.

Desktop-Anwendungen für Apple macOS werden überwiegend auf Basis der Programmiersprachen Objective-C und mittlerweile auch Swift entwickelt, beliebt ist aber auch Java.  macOS beinhaltet eine umfangreiche Programmier- und Anwendungsschnittstelle namens Cocoa.

Eine riesige Anzahl von freien Programmen, Datenbanksystemen, Entwicklungs- und Administrations-Werkzeugen für Linux sind ebenso für macOS verfügbar. Bei Entwicklern von Web-Anwendungen, Datenbanken, mobilen Apps und bei Systemadministratoren erfreut sich macOS daher ausgesprochen großer Beliebtheit.

Aufgrund seiner fortschrittlichen grafischen Benutzeroberfläche, der relativ einfachen Bedienbarkeit und der großen Zahl verfügbarer Anwendungen ist macOS seit Jahrzehnten bei Profis im Bereich Design, Bildbearbeitung, Film, Video, Musik und Typografie sehr beliebt.

In den letzten Jahren haben sich auch Hersteller von Business-Anwendungen stärker dem Mac und den verwandten Betriebssystemen zugewandt.