Datenbanksysteme

Relationale Datenbanksysteme sind ein zentraler Bestandteil von Unternehmenssoftware. Mit relationalen Datenbanksystemen können außerordentlich große Datenmengen schnell und sicher gespeichert, verwaltet und abgerufen werden.

Relationale Datenbanksysteme werden im Alltag meistens etwas vereinfachend als Datenbanken bezeichnet. Wenn man es genau nimmt, handelt es sich bei Datenbanksystemen um Softwareprodukte, mit denen Daten in einer oder mehreren Datenbanken elektronisch gespeichert und verwaltet werden.

Ein besonders häufiges Einsatzgebiet von relationalen Datenbanksystemen ist die zentrale Verwaltung von Daten für Geschäftsanwendungen, für Web-Anwendungen und für verschiedene Backend Systeme, die beispielsweise über Web Services Dienste für mobile Apps, Websites oder Desktop-Anwendungen bereitstellen.

Seit den 1990er Jahren entwickle ich Datenbanken für Kunden und für eigene Anwendungen auf Basis der unten aufgeführten relationalen Datenbanksysteme. Diese Datenbanksysteme sind in der Lage, Daten in außerordentlich großem Umfang effizient, widerspruchsfrei, sicher und dauerhaft zu speichern und zu verwalten.

Gerne unterstütze ich Sie bei der Auswahl, der Programmierung, der Modellierung, der Migration und beim Betrieb von Datenbanken in relationalen Datenbanksystemen.

MariaDB

MariaDB ist ein freies relationales Datenbanksystem unter anderem für Linux, macOS und Windows, das 2009 als Abspaltung von MySQL entstanden ist.

SQLite

SQLite ist ein relationales Datenbanksystem unter anderem für macOS, iOS, Linux, Android & Windows, das seit 2000 vom SQL Development Team entwickelt wird.

Oracle Database

Oracle Database ist ein objektrelationales Datenbanksystem unter anderem für Linux und Windows, das seit Ende der 1970er Jahre entwickelt wird.

DB2

DB2 ist ein relationales Datenbanksystem unter anderem für Linux und Windows, das seit Beginn der 1980er Jahre von IBM entwickelt wird.

SQL Server

SQL Server (auch MSSQL) ist ein relationales Datenbanksystem für Windows, das seit Ende der 1980er Jahre von Microsoft entwickelt wird.